Seebestattung

Seebestattung an der Flensburger Förde

Die Flensburger Förde an der Grenze zu Dänemark ist unser nördlichstes Seegebiet.
Die Förde ist zum einen ein ausgezeichnetes Segelgebiet, im Herbst und Winter kehrt hier aber eine fast mysthische Ruhe ein.

Die Geltinger Birk, am Übergang der Förde zur offenen Ostsee, ist eines der schönsten Naturschutzgebiete und umfasst verschiedene Landschaftsformen wie Dünen, Strand, Salzwiesen und verlandete Schilfsümpfe.
Neben zahlreichen Vogelarten sind hier auch seltene Meerestiere, wie Schweinswale, zu Hause.

» Ich wünsche eine Beisetzung in diesem Seegebiet
» Wünschen Sie eine Vorsorge zu diesem Seegebiet?

Organisatorisches

Die Abfahrtstelle für die Flensburger Förde ist Gelting am südlichen Fördeufer.
Die Beisetzung findet in der Nähe des Leuchtturms Kalkgrund statt, der am Übergang zwischen Flensburger Förde und der offenen Ostsee steht.
Die DSBG fährt hier mit einem eigenen Schiff, der Mira. Die Mira bietet Platz für 36 Personen, die die Urne begleiten.
Die Fahrtdauer beträgt insgesamt etwa 2 Stunden. Für diese Zeit steht Ihnen das Schiff komplett zur Verfügung, ausser dem Kapitän und der Mannschaft sind keine weiteren Personen an Bord.

Getränke sind an Bord vorhanden, Speisen können vorab bestellt werden.

» Anfahrtsbeschreibung der Abfahrtstelle
» Wie läuft eine Seebestattung ab?
Seebestattungsschiff Mira
 
Seekarte
 

Haben Sie Fragen oder wünschen Sie persönliche Beratung?

Rufen Sie uns an, wir helfen Ihnen gerne.
Unsere Telefonnummer ist 0431.66 67 87-0
nach oben